Der richtige Zeitpunkt anzufangen – Der nächste Sommer und die nächste beste Version von dir

Aufschieberitis – kennt doch jeder, oder? Zumindest hin und wieder oder in bestimmten Situationen. Heute geht es darum, wie du sie überwindest. Für deine Gesundheit und auch sonst im Leben.

Der Sommer ist vorbei und jetzt ist die Zeit, dich für den nächsten in Form zu bringen.
Du solltest keinen Sommer deines Lebens verschwenden und jeden einzelnen als die beste Version von dir erleben.
Auf geht´s!

Ich freue mich sehr über die inzwischen große Menge an regelmäßigen Podcasthörern und Bloglesern. Ebenfalls über die vielen positiven Bewertungen bei iTunes & Co. Das ist wie eine kleine Armee von Menschen, die sich auf den Weg machen, konkret etwas für ihre Gesundheit, ihre Fitness und ihre Lebensenergie zu tun.

Jeder, der sich auf dem Weg macht, kommt ein Stück voran.
Und jeder der voran kommt, ist eine Inspiration, ein Vorbild für andere.
Leider kannst du eher nicht damit rechnen, dass dir das jemand sagt. Kommt vor, ist aber eher die Ausnahme.

„Hey, du siehst gut aus. So gesund und fit. Das hätte ich auch gern und darum nehme ich mir dich als Vorbild und mache das jetzt auch. Vielleicht kannst du mir auch sagen, wie du das machst…“

Das passiert eher selten. Mach dir nichts draus, denn die beste Version von dir ist trotzdem Vorbild, Inspiration und Ansporn für andere. Es reicht schon, ein kleines Stückchen voran zu kommen. Glaub mir, andere Menschen nehmen es wahr.

In einer Rezension bei iTunes heißt es: „Ralf Bohlmann klingt für mich ein kleines bißchen wie ein Pfarrer bei der Predigt. Damit muss man klarkommen, aber dafür bekommt man sehr fundierte Informationen und Anregungen.“

Ich habe kurz überlegt, ob ich mich darüber jetzt freuen soll. Wie ein Pfarrer war ich mir bis jetzt nicht vorgekommen. Ich verkaufe ja keine Religion. Und so war es wohl auch nicht gemeint. Es gab eine 5-Sterne-Bewertung, also war es wohl positiv gemeint.

Es ist mir im Grunde auch egal, wie mich jemand sieht, wenn es denn hilft. Ich meine wenn es DIR hilft. Es geht ja hier nicht um mich.

Das heißt, ein bißchen geht es schon um mich: Ich wünsche mir, in einer Gesellschaft zu leben, in der die meisten Menschen fröhlich, entspannt und mit einer gewissen Leichtigkeit ihre Ziele verfolgen und auch erreichen. Was auch immer das für Ziele sind. Ich schaue lieber in gesunde, lachende Gesichter als in müde, traurige Augen.

Gesunden und fitten Menschen – körperlich wie mental – gelingt das einfach besser. Ich möchte mit meiner Arbeit ein kleines bißchen zu dieser Gesellschaft beitragen. Und du tust das übrigens auch, sobald du losmarschierst.

Im Grunde ist das sogar eine Win-Win-Win-Situation:
Ich geb dir hier ein paar Ideen und Anregungen. Du machst was draus, du hast was davon.
Das inspiriert und motiviert vielleicht deinen Partner, deinen Kollegen, deine Kinder oder irgendjemanden, der dich zufällig beim Joggen im Park beobachtet. Ein paar von denen machen auch was draus.
Eines Tages schnappe ich irgendwo irgendwann in der Bahn oder in der Stadt das fröhliche Lächeln deines Kollegen, deines Sohns oder der fremden Person auf, die du, ohne es zu ahnen, inspiriert hast. Und dann freue ich mich auch: Win-Win-Win und der Kreis schließt sich.

Sobald du loslegst, wirst du Teil dieser kleinen Armee, die nach und nach beharrlich und unbeirrbar eine gesunde, fitte und fröhliche Gesellschaft erschafft. Du bist ein Teil davon, so wie ich auch. Wir beide, du und ich, sind damit Teil von etwas, das viel größer ist als wir selbst.

Dafür möchte ich dir auf diesem Weg erstmal Danke sagen. Mache ich viel zu selten.

Jetzt zu dir:

Du bist in jedem Fall Inspiration für andere, in dem Augenblick, in dem du beginnst, in Bezug auf deine Gesundheit, Fitness und Lebensfreude die Version von dir werden, die du gern als nächstes sein möchtest.

Welche Version von dir, was dein Aussehen, dein Lebensgefühl und deine Performance betrifft, möchtest du gern als nächstes sein?

Das heißt nicht, dass gegen die derzeitige Version von dir etwas einzuwenden wäre.

Vielleicht hast du da eine Idee. Wenn du mich regelmäßig und schon länger verfolgst, weißt du entweder längst, wie du dahin kommst, oder die schaust in mein Buch, liest dich durch mehr als 100 Blogartikel oder hörst die mehr als 170 Podcastfolgen nochmal durch.

Egal wie du es anstellst: Alles beginnt mit dem allerersten Schritt.

Wann machst du den?
Hast du schon? Du hast schon angefangen, ein paar Kohlenhydrate wegzulassen? Du joggst jetzt wieder etwas öfter? Achtest etwas mehr auf den Schlaf?

Sehr gut! Das hat dich bis jetzt dahin gebracht, wo du gerade stehst. Das ist gut, wirklich gut!

Jetzt darfst du dir überlegen, was der nächste Schritt ist. Der Schritt, der dich dahin bringt, wo du als nächstes gern sein möchtest.

Darüber musst du vielleicht kurz mal nachdenken? Richtig, das solltest du tun!
Wann tust du das? Wann genau? Ich sage dir, warum ich danach frage. Dazu muss ich kurz ausholen:

Ich bin 1964 geboren. 1964 in Deutschland geborene Männer haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von 84 Jahren. 54 tolle Jahre hatte ich schon. Wenn ich also so lange lebe, wie der Durchschnitt meiner Altersgenossen, dann bleiben mir noch 30 Jahre.
30 Jahre, das ist fast 1/3 Jahrhundert. Eine unglaublich lange Zeit, oder? Das lasse ich doch mal ganz entspannt auf mich zukommen. Kein Grund, hecktisch zu werden.
Ich habe noch eine Menge Ziele, Pläne und Träume. Und unglaublich viel Zeit.
Vielleicht bist du in deinen 40ern, dann bleiben dir statistisch noch rund 4 Jahrzehnte. Oder 5, wenn du in deinen 30ern bist. Was für eine lange Zeit!
Welche Jahreszeit magst du am liebsten? Ich persönlich mag den Sommer am liebsten. Das bedeutet, mir bleiben noch 30 Sommer!
Was? Nur noch 30 Sommer?! So wenige?
Ich habe noch so viele Pläne, Ziele, Träume und nur noch 30 Sommer, um sie zu erleben?
Wie soll ich in nur 30 Sommern all das unterbringen, was ich noch sehen, erleben und erreichen möchte? Mir fallen allein 50 Urlaubsziele ein, zu denen ich noch reisen möchte.
30 Jahre sind eine lange Zeit. Breite mal ein Kartenspiel mit 32 Karten vor dir aus und schreibe auf jede Karte eine Sache, die du gern erleben möchtest. Die Karten sind ruck-zuck vollgeschrieben, oder?
Auch wenn dir noch 40 oder 50 Sommer bleiben, weil du viel jünger bist als ich, wenn du zu jedem Sommer, den du erleben wirst, eine Sache schreibst, die du erleben möchtest, dann wird dir eines auffallen:

Das Leben ist zu kurz, um die Dinge, die dir wichtig sind, auf die lange Bank zu schieben.

Das mit der besten Version von dir, also du in schlank, stark, topfit, kerngesund und voller Energie und Lebensfreude. Würde das auf deiner Liste stehen?

Bei mir steht das definitiv auf der Liste. Ich möchte das nicht nur einmal erleben, ich möchte alle meine 30 Sommer als die beste Version von mir erleben. Voller Energie und Lebensfreude. Und zwar jeden einzelnen davon. Und zwar jeden nächsten Sommer als die jeweils nächste, beste Version von mir.

Und wie lange soll ich noch warten, bis ich mich für meine 30 Sommer in Form bringe? Wie lange willst du noch warten, bis du dich in Form bringst?

Was ich sagen will, ist Folgendes: Der richtige Zeitpunkt anzufangen, ist jetzt, heute.

Der nächste Sommer, der Sommer 2019, ist der erste von den 30, 40 oder vielleicht auch 50, die dir bleiben. Und ab jetzt solltest du jeden einzelnen davon als die beste Version von dir genießen und erleben.

Wie du startest? Mit dem ersten Schritt. Heute Abend oder Morgen früh!

  1. Rechne dir einfach mal aus, wie viele Sommer du vermutlich haben wirst. Ich habe dir einen Lebenserwartungsrechner verlinkt. Dieser zeigt dir deine statistische, voraussichtliche Lebenserwartung an.

Lebenserwartungsrechner

  1. Sammle Idee für Dinge, die du gern sehen möchtest, erleben möchtest, erschaffen möchtest, besitzen möchtest.
  2. Finde eine Reihenfolge. Was ist dir am wichtigsten? Fange damit an!
  3. Ordne deine Träume, Wünsche, Ziele und Pläne einfach mal locker den Jahren zu, die du voraussichtlich bzw. statistisch haben wirst. Nutze dazu eine einfache Tabelle.
Wieviele Sommer

Und dann stellst du dir vor, du erlebst alle diese Dinge und zwar als die beste Version von dir. Reicht dir das als Motivation?

Morgen oder spätestens am kommenden Wochenende beginnst du mit Projekt #1. Du bringst dich in Form – körperlich und mental. Ich meine, in die nächste beste Form. So gesund, fit und gut drauf, wie du als nächstes gern wärst.

Der Einstieg könnte das Buch sein. Darin findest du eine Bestandsaufnahme, ein 7-Schritte-Programm und die wichtigsten Formeln für die beste Version von dir.

Der Einstieg könnte auch ein Tag sein, den du ganz dem Thema widmest. Zum Beispiel mit einem Tages-Workshop mit mir. In diesem Jahr gibt es noch genau 2 Gelegenheiten dazu: Am 17. November in Hamburg und am 24. November in Berlin. Schreib mir, wir bringen dich noch unter.

Ich möchte einfach, dass du den nächsten Schritt gehst. Und wenn du es nicht für dich tun möchtest, dann tu es einfach für die Menschen, die dir wichtig sind. Für die, die gern dein Lächeln sehen, für die, die sich durch dich inspiriert und motiviert fühlen, auch wenn sie es dir nie sagen würden. Und für mich natürlich, damit ich mich eines Tages an dem Lächeln von jemandem erfreuen kann, den du durch dein Beispiel ein Stück voran gebracht hast.

Ich verspreche dir, das wird ein großartiger, intensiver Tag, der dich wirklich voran bringt, wenn du dich traust.

Die meisten lassen sich vom Podcast einfach nur berieseln oder lesen die Blogbeiträge, aber tun am Ende dann doch nichts, das ist mir schon klar. Aber vielleicht willst DU ja tatsächlich so etwas wie die beste Version von dir erschaffen. Dann komm zum Workshop.

Ich freue mich auf dich.
Bis hoffentlich bald. Dein Ralf Bohlmann.

Join the discussion 2 Comments

Leave a Reply