In diesem Jahr ist es wirklich leicht

Komm der besten Version von dir über Weihnachten näher, anstatt dich von ihr zu entfernen. Und nimm den Schwung mit ins neue Jahr. Ich zeige dir, wie du das machst.

  • Die Feiertage zwischen den Wochenenden sorgen für viele freie Tage.
  • Mit ein wenig Planung nutzt du das für deine Gesundheit.
  • Du musst auf nichts verzichten und kommst trotzdem voran.
  • Entspannt und locker durch die Feiertage und ins neue Jahr.

Die neuen Seminare 2019: Hier

 

Gestern hat mir Andreas aus Berlin geschrieben, dass er ganz stolz sei, weil er trotz Advent bisher sein Gewicht halten konnte. Und wenn das in diesem Jahr über Weihnachten so bliebe, dann sei er schon mehr als zufrieden.

Was in der E-Mail von Andreas mitschwingt, ist ja die Befürchtung, dass er Anfang Januar auf der Waage steht und dass ihm dann möglicherweise nicht gefallen wird, was er da sieht. Ich nehme an, diese Erfahrung hat er schon gemacht und damit steht er sicher nicht allein da.

Ich habe eine gute Nachricht für dich: In diesem Jahr wird es anders laufen – wenn du willst. Warum ich mir da so sicher bin?

Ich habe gerade in den Kalender geschaut. Die Lage der Feiertage zum Ende dieses Jahres sind praktisch eine Steilvorlage für die beste Version von dir!
Wenn du möchtest, kannst du in diesem Jahr der besten Version von dir ohne Mühe näher kommen, anstatt dich wieder ein Stück von ihr zu entfernen.

Nehmen wir den Zeitraum von Samstag, den 22. Dezember 2018, bis Sonntag, den 6. Januar 2019. Von diesen 16 Tagen sind 11 Tage Samstage, Sonntage oder Feiertage. Dem gegenüber stehen nur 5 Werktage. Das ist mal ein gutes Verhältnis, oder?

Ich gehöre zu den Menschen, die über Weihnachten die Familie besuchen. Für meine Familie und mich bedeutet das, an Heiligabend 500 km im Auto in Richtung Norden zu meinen Eltern zu fahren und am 2. Weihnachtstag 500 km wieder zurück. Und am 28. Dezember 200 km nach Süden zu meinen Schwiegereltern und am gleichen Tag wieder 200 km zurück. Also 3 Reisetage, in denen wir vermutlich jeweils rund 5 Stunden im Auto sitzen werden. Das ist nicht optimal, aber nicht zu ändern.

Wie dem auch sei. Ich habe ich ein Kalenderblatt ausgedruckt und die Tage, auch die Reisezeiten, farbig markiert:

Ralf Bohlmann Wochenplan Feiertage Weihnachten Planung
  • die freien Samstage, Sonntage und Feiertage in Orange
  • die Reisezeiten habe ich Blau markiert
  • meine Sporteinheiten sind Grün
  • die zu erwartende „Völlerei“ habe ich in Rot eingetragen

Ich meine natürlich das fantastische Weihnachtsessen und die anschließende Feierei. Zum Beispiel an Heiligabend mit meinen Eltern und Geschwistern und mit deren Familien. Da wird auch ein Glas Wein getrunken und vielleicht gibt es zu späterer Stunde auch noch einen Schnaps dazu. An 4 Tagen insgesamt werde ich wohl auch Dinge essen und trinken, die die beste Version von mir an normalen Tagen nicht anfassen würde. Ist ja schließlich Weihnachten und Silvester. Dann bleibt mir für meinen Kalender noch die Farbe Grün. In Grün habe ich die Sporteinheiten markiert, die ich mir vorgenommen habe und die ich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch mit großer Freude durchziehen werde.

Ein interessantes Bild, was sich da ergibt. Und dann habe ich mal nachgezählt. Hier die Zusammenfassung:

  • 16 Tage vom 22. Dezember bis zum 6. Januar.
  • 11 davon sind Samstage, Sonntage oder Feiertage.
  • an 3 Tagen werde ich stundenlang im Auto sitzen.
  • an 4 Tagen gönne ich mir ein paar Ausnahmen
  • an 12 Tagen werde ich Sport machen

Von den 48 Hauptmahlzeiten dieser 16 Tage mache ich bei 4 eine Ausnahme von meinen sonstigen Essgewohnheiten. 4 von 48. Bei den anderen 44 Mahlzeiten werde ich essen, was mir gut tut und was die beste Version von mir auch sonst essen würde. Warum sollte ich da über die Feiertage zunehmen?

Und weißt du, was statt dessen dabei heraus kommt? Die beste Version von mir – gesund, fit und gut drauf! Anstatt zurück zu fallen, komme ich in diesen 16 Tagen auf dem Weg zur nächsten besten Version von mir ein kleines Stück voran.

Warum sollte es bei dir anders sein?

Vielleicht fährst oder fliegst du in den Urlaub. Vielleicht besuchst du auch deine Verwandtschaft. Vielleicht bleibst du daheim mit deiner Familie. Oder von allem etwas. Es spielt keine Rolle.

Du kannst, wenn du willst, die Tage für dich so gestalten, dass es richtig prima läuft für dich und zwar ohne Mühe und ohne wirklich auf irgend etwas zu verzichten.

Es sind nicht so viele Mahlzeiten, die nicht in dein Konzept von der richtigen Ernährung für deine Ziele passen. Pick dir die wenigen, wichtigen Events heraus, genieße sie in vollen Zügen und bei den anderen Mahlzeiten ziehst du alles wie immer durch.

  • 40 Mal isst du Clean. Vitalstoffreich, natürlich, gesund und nicht zu viel.
  • Für Sport findest du mehr als ausreichend Gelegenheiten bei den vielen Feiertagen. Du musst nur deine Laufschuhe einpacken und dich für eine Stunde entschuldigen, während die anderen auf dem Sofa liegen. Wenn es dann wieder spannend oder lustig wird, bist du längst geduscht und in bester Laune wieder dabei.
  • Und für Entspannung hast du auch reichlich Zeit. Vielleicht ein gutes Buch, Musik hören, ein langer Spaziergang…
  • Über das Thema Schlaf müssen wir hoffentlich nicht reden. Wenn das jetzt nicht klappt, wann dann?
  • Und was das Denken betrifft, hätte ich einen Tipp für dich: Setz dich doch mal mit dem Thema “Mindset” auseinander.

Was ist das überhaupt – Mindset? Die Begriffe „fixed Mindset“ und „growth Mindset“ wurden von Carol Dweck geprägt, einer Stanford-Professorin. Kennst du den Unterschied? Und wie ist das bei dir? Hast du ein „fixed-Mindset“ oder ein „growth Mindset“? Finde das doch mal über Weihnachten heraus. Den Unterschied findest du mit Hilfe von Google.

  1. Wenn du willst, stehst du ohne viel Mühe am 7. Januar schlanker, gesünder und fitter auf der Waage als heute.
  2. Was dich dahin bringt, ist ein kleines bisschen Planung, denn ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch.
  3. Nimm dir gleich heute 15 Minuten Zeit und plane die Tage bis zum 6. Januar so, wie es die beste Version von dir tun würde.
  4. Die besonderen Gelegenheiten, an denen unbesorgt eine Ausnahme machen kannst, planst du ganz entspannt einfach mit ein. Ebenso wie deine Sporteinheiten.
  5. Vielleicht erstellst du dir eine Excel-Tabelle, in der du für jeden Tag einträgst und abhakst, ob du die 5 Elemente für die beste Version von dir berücksichtigt hast oder nicht. Ernährung, Bewegung, Entspannung, Schlaf, Denken. Ich habe dazu ein Muster für dich vorbereitet.
  6. Bleib locker! Wenn du ein paar Tage brauchst, bevor du dich für so etwas wie die beste Version von dir wieder neu motivieren kannst, dann ist das völlig okay! Ich laufe dir nicht weg. Und ich bleib an dir dran. Du wirst von mir in diesem Jahr noch einmal hören.
Ralf Bohlmann Weihnachtsplan fit und fröhlich ins neue Jahr

Wer schön sein will, muss lachen!

Dir ein schönes, lustiges Weihnachtsfest, dein Ralf Bohlmann.

Hier sind die Seminare für 2019!

Ralf Bohlmann Coaching Seminar
Ralf Bohlmann Praxis Seminar Coaching

Join the discussion 4 Comments

  • Schifter Alexander sagt:

    Hallo Ralf,
    danke für diesen Podcast! Ich finde die Idee mit dem Kalender ganz toll. Ich mach das gleich heute, und trag mir alles ein. Und werde berichten, wie es mir ergangen ist.
    Ganz toll!

    Wünsche Dir und Deiner Familie besinnliche Feiertage und einen angenehmen Jahreswechsel! Freu mich schon auf den nächsten Podcast – ich freue mich auf jeden Podcast von Dir – und überlege gerade, 2019 vielleicht wirklich eines Deiner Seminare zu buchen. Wir werden sehen!

    Weihnachtliche Grüße aus dem schönen Wien
    Alexander Schifter

    • Ralf Bohlmann sagt:

      Hallo lieber Alexander,
      vielen Dank für dein Feedback und viel Spaß beim Schlank bleiben über Weihnachten.
      Vielleicht sehen wir uns ja bei einem der Seminare in 2019. Ich würde mich sehr freuen.
      Liebe Grüße, Ralf

  • Alexander Schifter sagt:

    Servus,
    kurze Rückmeldung: Es war natürlich alles anders als geplant. Sehr viel Völlerei, der übliche Wahnsinn! Wir hatten zusätzlich noch Einladungen, wo wir hinmussten. Aber durch dieses Einteilen auf dem Outlook Blatt hab ich schon gesehen, da geht noch was. Sportlich! Hab also begonnen, jeden Morgen 50 Airsquats zu machen und zusätzlich mich bei den Pushups zu steigern. Bin schon bei 20 Stück! Meine Kettlebell bau ich auch noch ein, und zusätzlich fix 2x die Woche Crossfit (noch im Anfängermodus)
    Als nächstes Ziel hab ich mir einen Halbmarathon Anfang Mai vorgenommen, dass heißt also für mich, wieder brav laufen gehen.
    Das mit den Ruhephasen und Ausruhen beschäftigt mich allerdings noch, allzuviel ist ja auch nicht gut!

    Und betr. Ernährung werde ich mal für ein paar Tage an Dein Ketose “Rezept” vom Podcast Numero 137 wagen, das hab ich die ganze Zeit schon im Hinterkopf…esse ja jetzt schon sehr wenig Kohlenhydrate.

    Liebe Grüße
    Alexander

Leave a Reply to Alexander Schifter Cancel Reply